Kommunikation vor Ort

Ich besuche Sie und Ihr Pferd im Stall oder auf der Weide. Während der Kommunikation, außer bei Wettkämpfen, sollte eine ruhige Atmosphäre herrschen.Vor dem Gespräch sollten Sie sich schon die entsprechenden Fragen an Ihr Pferd zu dem zu behandelen Thema überlegen und diese am Besten aufschreiben. Über das Pferd selbst, dessen Charakter und Eigenschaften brauche ich vor dem Termin keine Angaben.

Natürlich können bei meinen Gespräch mit den Pferden auch mehrere Personen anwesend sein, besser und intensiver verläuft das Gespräch jedoch, wenn nur die Bezugspersonen anwesend sind. Die Pferde sind dann entspannter und offener bei der  Kommunikation. Während des Gespräches übersetze ich Gedanken, Gefühle, innere Bilder und Eindrücke so dass Sie in das Gespräch eingebunden werden.

Gespräche mit mehreren Pferden zur gleichen Zeit sind ebenfalls möglich, dies ist insbesondere dann Sinnvoll wenn es um Konfliktlösungen zwischen den Pferden untereinander geht.


Ursachen finden

Das Zwiegespräch mit Ihrem Pferd gibt Ihnen die Möglichkeit Rund ums Pferd Fragen abzuklären die Sie beschäftigen.

Warum regt das Pferd sich auf dem Hänger auf?

Warum biegt sich das Pferd nicht beim Reiten?

Warum geht das Pferd gegen das Training an?

Warum kommen Reiter/ Fahrer und Pferd nicht miteinander klar?

Warum scheut das Pferd in bestimmten Situationen?

Was ist die Ursache für unsoziales Verhaten?

Was ist die Ursache für ängstliches oder aggressives Verhalten?

Traumen aufarbeiten

Psychische Traumen entstehen durch schlimme Erlebnisse die das Pferd durchgmacht hat wie zum Beispiel durch einen Unfall, den frühzeitigen Verlust der Mutter oder aber die gewaltätige Behandlung im Umgang durch den Menschen.

Diese Erlebnisse, die auch schon ein paar Jahre in der Vergangenheit liegen können, werden auf Wunsch des Tierhalters aufgearbeitet.

Lösungen

Viele Probleme können durch die Kommunikation gelöst werden und durch meine ergänzende Arbeit wie Organetik, doch einige Pferde brauchen auch zusätzlich noch Unterstützung zum Beispiel durch Tiermedizin, spezilles Training oder alternative Medizin.